Information zum Ersatzneubau der Trinkwasserleitung in Werder, Hans-Sachs-Straße

Anlass für die Auswechslung der Trinkwasserleitung in der Hans-Sachs-Straße war der Zustand der im Jahr 1914 verlegten und damit nicht mehr funktionssicheren Leitung. Daher war es an der Zeit, die immer wieder aufgetretenen Rohrbrüche bzw. Wasserverluste an undichten Rohrverbindungen durch eine Neuverlegung und darüber hinaus mit einer Leitungsverstärkung, der Bahnkreuzung und Verbindung mit der Leitung in der Phöbener Straße dauerhaft zu beseitigen.
Im Rahmen dieser Baumaßnahme werden auch alle Leitungsanbindungen aus Nebenstraßen mit erneuert. Dazu gehören in der Reihenfolge des Bauablaufes die abschieberbaren Knotenpunkte an der Phöbener Straße (erledigt), Zernowweg (erledigt), Emil-Pusch-Straße (erledigt), Birkengrundweg (erledigt), Karl-Hagemeister-Straße (erledigt), Brünhildestraße (erledigt) und an der Kemnitzer Chaussee (voraussichtlich in der 15. KW 2020). Der Zeitpunkt der zeitweiligen Unterbrechung der Trinkwasserversorgung wird zwei Tage vor der Sperrung bekanntgegeben. Damit haben die Bürger die Möglichkeit, sich mit Wasser zu bevorraten.
Die Gesamtbauzeit für dieses wichtige Vorhaben erstreckt sich vom Mai 2019 bis Juni 2020 (inklusive Oberflächenbefestigung). Wenn die Arbeiten zum Leitungsbau wie bisher voranschreiten, sind diese mit der Rohrverbindung in der Kemnitzer Chaussee bis Mitte April abgeschlossen und damit die Wasserversorgung in den angrenzenden Gebieten für einen sehr langen Zeitraum sichergestellt.
Das es während des Baugeschehens auch einmal zu angekündigten Wasserunterbrechungen einzelner Abschnitte für jeweils wenige Stunden kommt, ist nicht vermeidbar. Eine Verschiebung oder gar die Unterlassung der Auswechslung hätte immer wieder zu unkontrollierten Schäden an der Leitung und damit zu langen Unterbrechungen der Wasserversorgung geführt.
Wir bitten alle Bürger für die während der Bauzeit, die aus Gründen der Versorgungssicherheit nicht verschoben werden kann, nicht vermeidbaren zeitweilige Unterbrechung der Wasserversorgung um Verständnis.


gez. Gärtner
Geschäftsführerin

als Download hier klicken